Inhalt

Hochwasser, Starkregen & Sturm

Damit Sie extreme Wetterereignisse möglichst unbeschadet überstehen, beachten Sie folgende Hinweise: 

Bei drohendem Hochwasser

  • Beachten Sie die Hochwasserwarnungen im Rundfunk, im Videotext und im Internet unter http://www.hvz.baden-wuerttemberg.de/
  • Räumen Sie rechtzeitig tiefliegende Keller und Wohnungen, wenn dies noch gefahrlos möglich ist
  • Dichten Sie Lichtschächte, Türen und Fenster mit Folien, Schalbrettern und Sandsäcken rechtzeitig ab
  • Schalten Sie in bedrohten Räumen elektrische Geräte und Anlagen rechtzeitig ab
  • Überprüfen Sie Hausentwässerungsanlagen und Rückstauklappen
  • Sichern Sie Öltanks rechtzeitig gegen Auftrieb
  • Verlassen Sie überschwemmte Räume rechtzeitig und betreten sie diese nicht mehr.
  • Informieren Sie Ihre Nachbarn und kümmern Sie sich um Hilfebedürftige
  • Fahren Sie ihr Auto rechtzeitig aus gefährdeten Tiefgaragen oder bedrohten Parkplätzen an sichere Orte, wenn dies noch gefahrlos möglich ist
  • Fahren Sie mit ihrem Auto nicht durch überflutete Straßen
  • Starten Sie den Motor ihres Autos nicht, wenn es bis zur Ölwanne im Wasser stand
  • Bleiben Sie den überfluteten Flussufern fern. Halten Sie besonders Kinder fern.
  • Fahren Sie niemals mit Booten auf den Hochwasser führenden Flüssen. Es besteht Lebensgefahr
  • Melden Sie Schäden unverzüglich ihrem Versicherer.

Bei starkem Sturm

  • Beachten Sie die Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes im Radio, im Fernsehen und im Internet unter www.dwd.de
  • Bringen Sie Mülltonnen, Blumenkübel und andere lose Gegenstände rechtzeitig an sichere Orte. Sichern Sie Rollos und Markisen
  • Schutz bieten nur feste Gebäude. Verlassen Sie Zelte und Wohnwagen
  • Schließen Sie Türen, Fenster, Dachluken, Rollläden und Fensterläden
  • Halten Sie sich von ungesicherten Fenstern und Dachluken fern
  • Bleiben Sie so lange in schützenden Räumen, bis die Gefahr vorüber ist
  • Halten Sie im Freien Abstand zu Gebäuden, Baugerüsten, Bäumen und Strommasten
  • Gehen oder fahren Sie niemals bei Sturm durch den Wald
  • Sperren Sie nach dem Sturm Gefahrenbereiche, z.B. durch herabstürzende Dachziegel ab, um weitere Schäden zu verhindern. Bleiben Sie dem Absturzbereich fern
  • Melden Sie Schäden unverzüglich ihrem Versicherer

Bei Hochwasser, Starkregen oder nach einem Sturm ist die Feuerwehr mit zahlreichen Kräften und Fahrzeugen im Einsatz. Trotzdem kann es wegen der Vielzahl von Hilfeersuchen zu Wartezeiten kommen. Für zeitkritische Einsätze (Brände, Verkehrsunfälle mit Personenschaden, Umweltschäden usw.) stehen auf der Hauptfeuerwache weitere Kräfte für den sofortigen Einsatz bereit.