Inhalt

Einsätze Januar 2010

Fernseherbrand in einem Altenheim

31. Januar 2010 / Einsatz 129

Am Sonntag um 10:49 Uhr wurde die Feuerwehr durch die automatische Brandmeldeanlage eines Altenheim in der Julius-Specht-Straße alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr ergab die Erkundung, dass in einem Pflegezimmer im 2.OG ein Fernsehgerät brennt und der betroffene Flurbereich verraucht ist. Die Zimmer waren bzw. wurden vom Pflegepersonal des Hauses bereits evakuiert.

Das Feuer konnte innerhalb kurzer Zeit von einem Trupp unter Atemschutz gelöscht werden; im Anschluss wurden die Räumlichkeiten belüftet. Durch offen stehende Türen ist Brandrauch in einige benachbarte Zimmer eingedrungen, die vor der weiteren Verwendung gereinigt werden müssen.

Insgesamt wurden sechs Mitarbeiter des Pflegepersonals und ein Bewohner durch Rauchgasinhalation verletzt. Die Personen wurden vom Retttungsdienst, der mit 5 Rettungswagen und Notarzt an der Einsatzstelle war, versorgt und zur Beobachtung ins Krankenhaus verbracht. Die Feuerwehr war mit insgesamt 7 Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften an der Einsatzstelle. Die Einsatzmaßnahmen der Feuerwehr konnten gegen 12:00 Uhr beendet werden.

Eingesetzte Kräfte

  • Berufsfeuerwehr, Abt. Dillweißenstein
  • KdoW, ELW 1, HLF 20/16, DLA(K) 23/12, KEF, LF 8/6

Nach oben

Garagenbrand in der Innenstadt

28. Januar 2010 / Einsatz 121

Nur eine Stunde nach dem Zimmerbrand in der Hohenzollernstraße wurde die Feuerwehr zu einem Brand in der Durlacher Straße gerufen. In einer Garage, die an eine Gaststätte angrenzt,  brannte Müll und Leergut. Durch offenstehende Türen kam zu einer größeren Verrauchung im Kellerbereich des Gebäudes. Der Brand konnte von zwei Trupps unter Atemschutz schnell gelöscht werden. Der Kellerbereich wurde mit Überdruckbelüftung entraucht.

Eingesetzte Kräfte

  • Berufsfeuerwehr, Abt. Eutingen
  • KdoW, ELW 1, HLF 20/16, DLA(K) 23/12, KEF, LF 24

Nach oben

Drei Verletzte bei Zimmerbrand in der Nordstadt

28. Januar 2010 / Einsatz 120

Um 19:35 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Hohenzollernstraße gerufen. Beim Eintreffen der Kräfte um 19:41 Uhr war der Zimmerbrand bereits durch die jugendlichen Bewohner selbst gelöscht, wobei sich eine der drei Bewohnerinnen schwere Brandverletzungen im Gesicht und im Handbereich zuzog.  Sie wurde noch am selben Abend in eine Klinik für Brandverletzte verlegt. Die beiden anderen Bewohnerinnen zogen sich eine Rauchgasintoxikation zu.  Die Brandursache wird von der Polizei ermittelt.

Eingesetzte Kräfte

  • Berufsfeuerwehr, Abt. Eutingen
  • KdoW, ELW 1, HLF 20/16, DLA(K) 23/12, KEF, LF 24

Nach oben

Verkehrsunfall auf der BAB

26. Januar 2010 / Einsatz 111

Die Einsatzkräfte waren gerade wieder eingerückt, als es auf der BAB 8 zu einem weiteren Verkehrsunfall gekommen ist. Bei dem Unfall zwischen Pforzheim-Ost und Pforzheim-Nord ein LKW, ein Sprinter und mehrere PKW beteiligt. Ein Fahrer verstarb noch an der Einsatzstelle. Die Verletzten wurden vom Rettungsdienst versorgt.

Eingesetzte Kräfte

  • Berufsfeuerwehr, Abt. Eutingen
  • ELW 1, 2 HLF 20/16, KEF, LF 24

In der Nachtschicht vom 25. auf den 26. Januar ist die Feuerwehr 7x ausgerückt: 20:47, 21:33, 01:03, 01:34, 05:29, 05:46 und 06:03 Uhr.

Nach oben

Verkehrsunfall auf der BAB

26. Januar 2010 / Einsatz 109

Unmittelbar nach der Rückkehr vom vorigen Einsatz wurde die Feuerwehr erneut alarmiert. Auf der BAB 8 im Bereich der Anschlussstelle Pforzheim-West ist ein LKW von der Fahrbahn abgekommen und die Böschung heruntergerutscht. Maßnahmen der Feuerwehr waren jedoch nicht erforderlich.

Eingesetzte Kräfte

  • Berufsfeuerwehr, Abt. Brötzingen-Weststadt, Eutingen
  • ELW 1, 2 HLF 20/16, KEF, LF 24, FwK 50

PKW gegen Hauswand

26. Januar 2010 / Einsatz 108

Gegen 05:30 Uhr ist ein PKW in der Heinrich-Wieland-Allee von der Straße abgekommen und gegen eine Hauswand gefahren. Der verletzte Fahrer wurde vom Rettungsdienst versorgt.

Eingesetzte Kräfte

  • Berufsfeuerwehr, Abt. Eutingen
  • ELW 1, HLF 20/16, KEF, LF 24

Nach oben

Überlandhilfe in Birkenfeld

26. Januar 2010

Zur Unterstützung bei einem Brand eines Reihenmittelhauses in Birkenfeld wurde der Gerätewagen Atemschutz/Strahlenschutz (GW-AS) der Feuerwehr Pforzheim alarmiert. Auf einem GW-AS sind zusätzliche Atemschutzgeräte verlastet, aber auch Messgeräte und Schutzkleidung für den Einsatz mit radioaktiven Stoffen.

Eingesetzte Kräfte

  • FF Birkenfeld, FF Keltern, FF Mühlacker, KBM:
    KdoW, ELW 1, 4 LF, 1 TLF, 2 GW-T, 3 MTW
  • Feuerwehr Pforzheim:
    ELW 1, GW-AS

Nach oben

Verkehrsunfall auf der BAB

25. Januar 2010 / Einsatz 106

Zwischen Pforzheim Süd und Heimsheim ist es zu einem Auffahrunfall zwischen einem Sprinter und einem LKW gekommen. An der Einsatzstelle wurden ausgelaufene Betriebsstoffe von der Feuerwehr aufgenommen.

Eingesetzte Kräfte

  • Berufsfeuerwehr, Abt. Haidach
  • ELW 1, HLF 20/16, KEF, LF 8/6

Verkehrsunfall auf der BAB 8

15. Januar 2010 / Einsatz 58

Gegen 11:30 Uhr kam es auf der BAB 8 in Fahrtrichtung Karlsruhe zu einem Verkehrsunfall mit mehreren LKW. Dabei wurde ein Fahrer im Führerhaus eingeschlossen und musste von der Feuerwehr gerettet werden. Während des Einsatzes musste die Autobahn gesperrt werden. Zur Sicherstellung des Grundschutz im Stadtgebiet wurde die Abteilung Eutingen der freiwilligen Feuerwehr alarmiert.

Eingesetzte Kräfte

  • Berufsfeuerwehr
  • KdoW, ELW 1, 2 HLF 20/16, KEF, FwK

Nach oben

27 Verletzte bei Straßenbahnunfall in Karlsruhe

14. Januar 2010 / Einsatz 55

Am Mittag kam es in der Karlsruher Innenstadt zu einem Straßenbahnunfall mit 27 Verletzten. Aufgrund des Meldebildes wurde durch die Feuerwehrleitstelle Karlsruhe das Einsatzstichwort "Massenanfall von Verletzten" (MANV) ausgegeben. Bei solch einem Einsatz wird ein mobiler Behandlungsplatz für bis zu 50 verletzte Personen aufgebaut.

Um 11:45 Uhr wurde durch die Feuerwehrleitstelle Karlsruhe die Feuerwehr Pforzheim zur Unterstützung beim Aufbau und Betrieb des Behandlungsplatzes angefordert. Die Berufsfeuerwehr Pforzheim war mit einem Fahrzeug und sieben Mann bis 14:20 Uhr in der Karlsruher Innenstadt im Einsatz.

Aktualisierung (15.01.2010): Zwischenzeitlich haben sich weitere Verletzte gemeldet, die nach dem Unfall ohne Behandlung vor Ort selbstständig einen Arzt aufgesucht haben. Damit sind es insgesamt 35 Verletzte.

Für den Aufbau solcher Behandlungsplätze wurden anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 sechs Abrollbehälter "AB-MANV" vom Land Baden-Württemberg beschafft und auf die Regierungsbezirke verteilt. Der in Karlsruhe stationierte AB-MANV wird aufgrund einer Kooperationsvereinbarung gemeinsam von den Feuerwehren Karlsruhe und Pforzheim betrieben.

Eingesetzte Kräfte

  • Berufs- und freiwillige Feuerwehr Karlsruhe
  • Berufsfeuerwehr Pforzheim mit 1 HLF 20/16

Medienberichte

Fotos: © J. Th. Müller

Große Mengen "Königswasser" ausgelaufen

13. Januar 2010 / Einsatz 54

Die Polizei stellte bei einem Einbruchmeldealarm in einem Edelmetallverarbeitenden Betrieb auf der Wilferdinger Höhe einen stark ätzender Geruch fest. Daraufhin wurde die Feuerwehrleitstelle von der Polizei verständigt. Die Berufsfeuerwehr sowie die Freiwillige Feuerwehr Brötzingen-Weststadt  rückten mit fünf Fahrzeugen um 20:37 Uhr zur Einsatzstelle aus. Beim Eintreffen der Feuerwehr konnte der betroffene Raum in der Firma nur mit Chemiekalienschutzanzügen und unter Atemschutz betreten werden.

Vermutlich durch einen technischen Defekt an einem Behälter waren große Mengen "Königswasser" ausgetreten. Dieses Gefahrgut wurde jedoch über spezielle Bodenabläufe in einem für diesen Fall vorgesehenen Havariebehälter, der sich in der Abwasserbehandlungsanlage befand, abgeleitet. Dadurch wurde kein Gefahrgut außerhalb des Betriebsgeländes freigesetzt.

Um 21:56 Uhr war die Lage durch die Feuerwehr gesichert und die Einsatzstelle konnte an Mitarbeiter der Firma übergeben werden, die die weiteren Maßnahmen einleiteten. Ein Vertreter des Umweltamtes Pforzheim war an der Einsatzstelle.

Königswasser ist ein Gemisch aus drei Teilen konzentrierter Salzsäure und einem Teil konzentrierter Salpetersäure.

Eingesetzte Kräfte

  • Berufsfeuerwehr, Abteilung Brötzingen-Weststadt
  • KdoW, ELW 1, 2 HLF 20/16, GW-G, GW-T

Nach oben

Küchenbrand in der Oststadt

08. Januar 2010 / Einsatz 32

Um 21.46 Uhr wurde die Feuerwehr Pforzheim zu einem Küchenbrand in der Gymnasiumstraße gerufen. Beim Frittieren von Pommes Frites hat sich das heiße Fett entzündet, der Brand hat sich auf die Kücheneinrichtung ausgebreitet. Um 21:53 Uhr traf der Löschzug ein und konnte die weitere Brandausbreitung schnell stoppen. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf nur 2500,- Euro.

Eingesetzte Kräfte

  • Berufsfeuerwehr, Abt. Eutingen
  • KdoW, ELW 1, HLF 20/16, DLA(K) 23/12, KEF, LF 24

Bitte beachten Sie auch unsere Sicherheitstipps zum Frittieren!

Nach oben

Wenig Stress mit Daisy...

... trotzdem ein arbeitsreiches Wochenende für die Feuerwehrleitstelle und die Feuerwehren der Stadt Pforzheim und des Enzkreises.

Das angekündigte Wetterereignis Sturmtief Daisy verlief aus Sicht der Feuerwehr Pforzheim am vergangenen Wochenende moderat. Witterungsbedingt waren außer einer ständig der Wetterlage angepassten Situationseinschätzung hinsichtlich Winterausstattung der Einsatzfahrzeuge,  der Einsatzmitteldisposition und des Lageabgleichs mit den Standorten der Freiwilligen Feuerwehr keine Besonderheiten zu verzeichnen. Das Technische Hilfswerk wurde auf Anforderung der Polizei in der Nacht zum Samstag zweimal zur Hilfeleistung in Form von Schlepphilfe auf die BAB im Bereich Nöttingen entsandt. Dort kam es infolge Schneeglätte zu Problemen mit liegengebliebenen LKW.

Witterungsunabhängig wurden im Stadtgebiet und im Enzkreis 14 Feuerwehreinsätze abgewickelt. Neben einem Küchenbrand in Pforzheim (Einsatznr. 32, s. o.) gab es am Sonntag gegen 15:30 Uhr einen ausgedehnten Wohnungsbrand in Illingen in der Benzstraße, zu dem die Feuerwehr Illingen und die Drehleiter aus Mühlacker alarmiert wurde. Der Brand mußte mit mehreren Trupps unter Atemschutz bekämpft werden. Die Bewohnerin konnte das Gebäude unverletzt verlassen. Nach derzeitigem Sachstand verdankt sie dies einem in der Wohnung angebrachten Haushaltsrauchmelder, der sie rechtzeitig warnte. Der Schaden am Gebäude ist jedoch beträchtlich.

Alle Einsätze wurden von der Feuerwehrleitstelle koordiniert, die zusätzlich im Rahmen ihrer Aufgabe als Telefonzentrale der Stadtverwaltung Pforzheim eine Vielzahl von Bürgeranfragen zur aktuellen Verkehrssituation, zum Verlauf der umfangreichen Winterdienstätigkeit der Technischen Dienste und allgemeine Fragen zum von den Medien angekündigten Unwetterereigniss abarbeitete. Zusätzlich wurden Störmeldungen für die SWP und den Innungsnotdienst bearbeitet. Hierbei sind besonders kältebedingte Rohrbrüche und der Ausfall von Heizungsanlagen hervorzuheben. 

Nach oben

Entflogener Vogel im Baum

04. Januar 2010 / Einsatz 15

Gelegentlich wird die Feuerwehr zu "Katze im Baum" oder "Vogel im Baum" gerufen. In den meisten Fällen "retten" sich die ausgebüxten Haustiere allerdings selbstständig bzw. fliegen bei Eintreffen der Feuerwehr weg. Heute konnten wir allerdings tatsächlich helfen: Ein entflogener junger Nymphensittich wurde von der Drehleiterbesatzung aus einer Baumkrone gerettet und dem Besitzer übergeben.

Eingesetzte Kräfte

  • Berufsfeuerwehr
  • DLA(K) 23/12

Nach oben

Angebohrte Gasleitung

04. Januar 2010 / Einsatz 14

Bei Handwerkerarbeiten in einem Mehrfamilienhaus in der Westlichen Karl-Friedrich-Straße wurde eine Gasleitung angebohrt, Gas strömte aus. Die Gasleitung war bei Eintreffen der Feuerwehr bereits abgeschiebert. Von der Feuerwehr durchgeführte Ex-Messungen waren negativ.

Eingesetzte Kräfte

  • Berufsfeuerwehr
  • ELW 1, HLF 20/16, DLA(K) 23/12, KEF

Nach oben

Verkehrsunfall

01. Januar 2010 / Einsatz 7

Bei einem Zusammenstoß von zwei PKW ist ein Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen und auf einen Stromverteilerkasten an einer Hauswand aufgefahren. Darauf kam es zu einem Brand in dem Verteilerkasten, der allerdings beim Eintreffen der Feuerwehr verlöscht war. Eine verletzte Person wurde vom Rettungsdienst behandelt, die Einsatzstelle wurde von der Feuerwehr gesichert und anschließend an die Stadtwerke übergeben.

Eingesetzte Kräfte

  • Berufsfeuerwehr
  • KEF

Nach oben

Brennender Schuppen

01. Januar 2010 / Einsatz 4

In der Wildbader Straße brannte ein Schuppen, in dem u. a. Brennholz gelagert war in voller Ausdehnung. Die Brandbekämpfung erfolgte mit einem Rohr unter Atemschutz.

Eingesetzte Kräfte

  • Berufsfeuerwehr, Abt. Brötzingen-Weststadt
  • 2 HLF 20/16

Nach oben

Ruhiger Jahreswechsel für die Feuerwehr

1. Januar 2010

Einen ruhigen Jahreswechsel verzeichnete die Feuerwehrleitstelle für Pforzheim und den Enzkreis. Die typischen Silvesterbrände durch Feuerwerkskörper blieben fast gänzlich aus. Dafür dürfte das regnerische Wetter mitverantwortlich sein.

Den letzten Einsatz des Jahres 2009 hatte die Feuerwehr Pforzheim um 23:44 Uhr. Aus der Fußgängerzone wurde ein Balkonbrand gemeldet. Bei Eintreffen des Löschzugs hatte die Wohnungsinhaberin ihre brennende Markise bereits selbst gelöscht.

Den ersten Einsatz im Neuen Jahr fuhr die Feuerwehr Königsbach um 0:14 Uhr. Die automatische Brandmeldeanlage des Rathauses hatte Alarm geschlagen, offenbar weil die Lüftung Rauch von Böllern angesaugt hatte.

Den ersten Einsatz für die Wehr der Goldstadt gab es um 0:17 Uhr. Aus einem Balkon an der Ecke Salierstraße/Pfälzer Straße schlugen Flammen. Eine Silvester-Rakete hatte dort Gegenstände in Brand gesetzt. Auch hier gelang es den Anwohnern, die Flammen selbst zu löschen. Der angerückte Löschzug musste nicht mehr tätig werden. Bis zum Morgen rückte die Feuerwehr Pforzheim weitere zweimal aus, um in der Innenstadt einen brennenden Briefkasten sowie einen Abfalleimer an einer Bushaltestelle zu löschen.

Nach oben