Inhalt

Einsätze Oktober 2011

Autotransporter auf Autobahn A8 ausgebrannt – über halbe Million Euro Schaden

1. Oktober 2011 

Kilometerlange Staus auf der Autobahn, über eine halbe Million Euro Sachschaden und Verkehrschaos auf der Wilferdinger Höhe und dem westlichen Enzkreis. Das ist die Bilanz eines brennenden Autotransporters auf der Autobahn A 8 Richtung Stuttgart zwischen Karlsbad und Pforzheim-West am Samstag Vormittag.

Nach ersten Informationen geriet nach einem technischen Defekt ein Reifen des Aufliegers in Brand, der schnell auf die geladenen Fahrzeuge übergriff. Die Löschversuche des Fahrers blieben ohne Erfolg. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der Auflieger bereits in Vollbrand, eine schwarze Rauchsäule über der Einsatzstelle war weithin sichtbar.

Durch einen umfangreichen Löscheinsatz konnte das Feuer nach rund einer Stunde unter Kontrolle gebracht werden. Der Autotransporter war mit sieben gepanzerten Fahrzeugen beladen, fünf davon brannten total aus, zwei davon wurden stark beschädigt.

Die Berufsfeuerwehr Pforzheim sowie die freiwilligen Feuerwehren aus Remchingen, Dillweißenstein und Eutingen waren mit neun Fahrzeugen und rund 25 Einsatzkräften vor Ort. Vom Umweltamt Enzkreis war ebenfalls ein Vertreter anwesend, da sich die Einsatzstelle im Wasserschutzgebiet befindet. Während der Löscharbeiten war die Richtungsfahrbahn Stuttgart voll gesperrt, in Richtung Karlsruhe kam es zu Staus. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Karlsbad ausgeleitet, auf den Umleitungsstrecken kam es zu erheblichen Behinderungen.

Eingesetzte Kräfte

  • Berufsfeuerwehr, Bereitschaftswache, Abt. Dillweißenstein, Abt. Eutingen
  • Freiwillige Feuerwehr Remchingen (2 Fzg.)
  • KdoW, 2 ELW 1, 2 HLF 20/16, LF 24, LF 16, TLF 24/50, WLF mit AB-Wasser

Bericht der Pforzheimer Zeitung