Zum Inhalt springen
  • Aufgelockerte Bewölkung: 25-50% 9 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Feuerwehr testet Wahlhelferinnen und Wahlhelfer

Bei der diesjährigen Landtagswahl am 14. März werden im Stadtkreis Pforzheim rund 760 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer sowohl in Wahllokalen als auch zur Auszählung der Briefwahl im Einsatz sein. Um für den Schutz der Helferinnen und Helfer und der Wählerinnen und Wähler am Wahltag zu sorgen, hat die Stadt Pforzheim im Vorfeld freiwillige Corona-Schnelltestungen organisiert.

Antigen-Schnelltest bei der Feuerwehr
Antigen-Schnelltest bei der Feuerwehr
Antigen-Schnelltest bei der Feuerwehr

„Um den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, aber natürlich auch allen anderen Ehrenamtlichen bestmöglich zu schützen, war es mir als verantwortlicher Kreiswahlleiter enorm wichtig, einen Corona-Schnelltest im Vorfeld anbieten zu können“, betont Erster Bürgermeister und Kreiswahlleiter Dirk Büscher. Gleichzeitig besteht dadurch für die Wählerinnen und Wähler ein höheres Schutzniveau in den Wahllokalen.

Die freiwilligen Tests werden am Freitag und Samstag, 12. und 13 März, auf der Hauptfeuerwache der Feuerwehr Pforzheim in Abstimmung mit dem Bürgercentrum durchgeführt. An drei in der Fahrzeughalle aufgebauten „Teststraßen“ können pro Stunde bis zu 60 Personen getestet werden. „Unsere Feuerwehr ist wirklich eine große Unterstützung während der Corona-Pandemie. Dass so kurzfristig ein Testzentrum für die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer aus dem Boden gestampft werden konnte, ist wirklich eine großartige Leistung“, so Büscher.