Zum Inhalt springen
  • Bewölkt mit Aufhellungen: 51-84% 3 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Unruhiges Osterwochenende

Im Stadtgebiet Pforzheim kam es über das Osterwochenende zu insgesamt 14 Einsätzen für die Feuerwehr. Turbulent war hier der Ostersonntag, bei dem es u.a zu insgesamt drei Brandeinsätzen hintereinander gekommen war.

Am Sonntagmorgen meldete um 11:43 Uhr ein Anwohner der Kanalstraße über Notruf 112, dass er aus einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses Rauchgeruch wahrnehmen kann. Nach Eintreffen des Löschzuges der Berufsfeuerwehr konnte festgestellt werden, dass Essen in einem Topf auf dem Herd angebrannt war. Hier musste die Feuerwehr nicht tätig werden. Die ebenfalls alarmierte Abteilung Dillweißenstein konnte ihre Anfahrt abbrechen.

Um 12:33 Uhr meldeten mehrere Anrufer über Notruf, dass es in der Dietlinger Straße aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus heraus rauchen würde. Von der Feuerwehrleitstelle wurden umgehend der Löschzug der Berufsfeuerwehr und die Abteilung Brötzingen-Weststadt in Marsch gesetzt. Nach Lageerkundung durch den diensthabenden Einsatzleiter wurde eine stark verrauchte Wohnung festgestellt. Sofort wurden zwei Trupps unter Atemschutz in die Brandwohnung geschickt, um nach evtl. vermissten Personen zu suchen und die Brandbekämpfung durchzuführen. Gleichzeitig wurde die Drehleiter zur Unterstützung und zur weiteren Kontrolle in Stellung gebracht. Der Brand konnte im Bereich des Schlafzimmers ausgemacht und durch die eingesetzten Kräfte schnell gelöscht werden. Durch die Brand bzw. Raucheinwirkung wurde die Wohnung unbewohnbar. Personen kamen nicht zu Schaden. Der ebenfalls alarmierte Rettungsdienst, der mit einem Rettungswagen vor Ort war, musste nicht tätig werden. Zur Sicherstellung des Grundschutzes für das Stadtgebiet wurden dienstfreie Kräfte der Berufsfeuerwehr alarmiert.

Um 17:24 Uhr kam es zu einem weiteren Brandeinsatz in Büchenbronn. Über Notruf meldete ein Spaziergänger einen Brand im Bereich des EDEKA-Marktes am Westring. Hier brannte eine Tujahecke hinter dem Einkaufsmarkt. Durch den Löschzug der Berufsfeuerwehr und die Abteilung Büchenbronn konnte der Brand schnell gelöscht werden. Weiterhin wurden Einsätze wie z.b Ölspuren, Verschließen von Fenstern nach Einbruch, sonstige Hilfeleistungen und kleinere Verkehrsunfälle abgearbeitet.

Im Enzkreis wurden insgesamt elf Feuerwehreinsätze abgearbeitet. Hier kam es in der Nacht zu Karfreitag um 02:28 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall im Bereich Keltern. Ein Pkw-Lenker befuhr einen Feldweg, kam hierbei von der Fahrbahn ab und prallte dabei frontal gegen einen Baum. Insgesamt wurden drei Personen verletzt, zwei davon schwer. Im Einsatz war die Feuerwehr Keltern mit den Abteilungen Dietlingen, Ellmendingen, Weiler und Niebelsbach. Da die Unfallstelle am Anfang noch unklar war, wurde zusätzlich die Feuerwehr Straubenhardt, mit der Abteilung Ottenhausen, mitalarmiert. Ebenfalls vor Ort war der Rettungsdienst mit mehreren Einsatzkräften.

Von der Feuerwehrleitstelle wurden zusätzlich zu den Einsätzen elf Hilfeersuchen für die Handwerkerinnungen, die Stadtwerke Pforzheim und die Technischen Dienste angenommen und bearbeitet.