Zum Inhalt springen
  • Wenige Schleierwolken: 11-25% 16 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Auslieferung eines neuen Gerätewagen Gefahrgut

Die Feuerwehr Pforzheim hat einen neuen Gerätewagen Gefahrgut in Empfang genommen. Im Beisein von Erstem Bürgermeister Roger Heidt wurde das Fahrzeug vorgestellt und im Rahmen einer Übung getestet. In den kommenden drei Wochen findet die Unterweisung für die Einsatzkräfte statt.

Der Gerätewagen Gefahrgut (GW-G) gehört zu den Sonderfahrzeugen der Feuerwehr Pforzheim und wird als Bestandteil des Umweltschutzzuges der Feuerwehr eingesetzt. Auf dem Fahrzeug sind neben speziellen Chemikalienschutzanzügen auch zahlreiche Geräte vorhanden, um gefährliche Stoffe aufzufangen bzw. aufzunehmen und um Leckagen abzudichten.

Haupteinsatzgebiete sind daher Unfälle in Betrieben oder im Straßenverkehr, aber auch Brandeinsätze in Betrieben mit Gefahrstoffen. In solchen Betrieben wird bei automatischen Brandmelderalarmen der Löschzug um den Gerätewagen Gefahrgut ergänzt. Darüber hinaus wird das Fahrzeug regelmäßig zu Überlandhilfen durch die Feuerwehren des westlichen Enzkreises angefordert. Das Vorgängerfahrzeug wurde bereits 1986 in Dienst gestellt und muss alterungsbedingt ersetzt werden. Diverse Gerätschaften und Materialien konnten vom Altfahrzeug übernommen werden.

Fahrzeugdaten

Aufbauhersteller: Maise Karosserie- und Fahrzeugbau GmbH Freiburg

Fahrgestell: MAN  TGM 12.290 4 x 2 LL Leistung: 213 kW (290 PS)

Zul. Gesamtmasse: 13.000 kg Fahrzeugmaße: Länge 8600 mm, Breite 2550 mm, Höhe 3300 mm

Antriebsart: Straßenantrieb, automatisiertes Schaltgetriebe

Ladebordwand: MBB Palfinger 1000 K

Kosten: ca. 270.000 €