Zum Inhalt springen
  • Aufgelockerte Bewölkung: 25-50% 10 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Küchenbrand im Sonnenhof, eine Person gerettet

Am frühen Samstagmorgen wurde die Feuerwehr Pforzheim um 02:44 Uhr zu einem Küchenbrandbrand im Stadtteil Sonnenhof alarmiert. Ein Nachbar konnte einen ausgelösten Rauchwarnmelder wahrnehmen. Aufgrund dieser Lage wurde die Berufsfeuerwehr mit dem Stichwort "Wohnungsbrand mit Menschenleben in Gefahr" alarmiert.

Der Löschzug der Berufsfeuerwehr war fünf Minuten später an der Einsatzstelle. Die Wohnungstüre war verschlossen und musste geöffnet werden. Die Wohnung selbst war stark verraucht und wurde sofort nach der Mieterin und ihrer 1,5-jährigen Tochter abgesucht. Die Mieterin wurde dann kurze Zeit später leblos im Bad aufgefunden und aus der Brandwohnung gerettet. Sie wurde schwer verletzt an den Rettungsdienst übergeben. Wie sich glücklicherweise herausstellte, war die Tochter nicht in der Wohnung. Der Brand in der Küche war schnell gelöscht.

Die Feuerwehr Pforzheim war mit 12 Kräften der Berufsfeuerwehr und 6 Kräften der Abt. Dillweißenstein mit insgesamt sechs Fahrzeugen vor Ort.

Bei dieser Gelegenheit erinnert die Feuerwehr Pforzheim daran, dass es in Baden-Württemberg eine gesetzliche Pflicht zur Installation von Heimrauchwarnmeldern gibt. Die Nachrüstpflicht für bestehende Gebäude endet am 31.12.2014. Weitere Information zu Rauchwarnmeldern finden Sie hier.