Zum Inhalt springen
  • Bewölkt mit Aufhellungen: 51-84% 3 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Chlorgasaustritt im Emma-Jäger-Bad

Am Dienstag, dem 28. Juli 2015 gegen 08:13 Uhr wurde der Feuerwehr-leitstelle über Notruf 112 ein Chlorgasaustritt im Emma-Jäger-Bad gemeldet. Das Bad ist derzeit für den Publikumsverkehr geschlossen.

Die ersten Kräfte der Berufsfeuerwehr trafen um 08:19 Uhr an der Einsatzstelle ein. Eine erste Erkundung vor Ort ergab, dass es beim Wechsel von Chlorgasflaschen in einem separaten Chlorgasraum zur Gasausströmung kam. Dort waren zu diesem Zeitpunkt vier Chlorgasflaschen gelagert, eine davon war undicht. Die hausinterne Berieselungsanlage war bereits in Betrieb und schlug die Dämpfe nieder.

Unter Chemikalienschutzanzug betraten Kräfte der Berufsfeuerwehr den Raum und schlossen alle Flaschenventile. Der Chlorgasaustritt konnte dadurch auf den Flaschenraum mit einer Größe von ca. 4 m² begrenzt werden. Zur Unterstützung der Berieselungsanlage wurden die Chlorgasdämpfe mit Wasser aus einem Strahlrohr niedergeschlagen. Mehrere Schadstoffmessungen wurden durchgeführt. Im Außenbereich war dabei keine Chlorgaskonzentration messbar. Nach Abschluss der Belüftungsmaßnahmen konnte das Bad wieder an den Betreiber übergeben werden.

Ein Mitarbeiter des Emma-Jäger-Bades begab sich vorsorglich zur Untersuchung ins Klinikum.

Der Einsatz war gegen 09:45 Uhr beendet

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr sowie die Abteilung Eutingen mit insgesamt 7 Fahrzeugen und 22 Einsatzkräften.