Zum Inhalt springen
  • Wenige Schleierwolken: 11-25% 12 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Rauchentwicklung in Galvanikbetrieb

Am 11.02.2016 wurde die Feuerwehr Pforzheim um 17:37 Uhr durch die automatische Brandmeldeanlage einer Galvanik im Gewerbegebiet Hohenäcker alarmiert. Der Löschzug der Berufsfeuerwehr traf zehn Minuten nach der Alarmierung ein und begann mit der Erkundung. Die Lage war anfangs unklar, da weder eine nennenswerte Verrauchung noch ein offenes Feuer erkennbar waren. Die weitere Erkundung erfolgte aufgrund der betriebsbedingt vorhandenen Chemikalien unter spezieller Schutzkleidung. Ein Brand und eine Gefahrstofffreisetzung konnten nun ausgeschlossen werden.

Gemeinsame Überlegungen mit der zwischenzeitlich eingetroffenen Betriebsleitung führten zu der Vermutung, dass sich aufgrund eines technischen Defekts kleinere Mengen Chemikalien vermischt haben. Dabei entstehender Rauch könnte die Brandmeldeanlage ausgelöst haben. Die Maßnahmen der Feuerwehr beschränkten sich neben der Erkundung auf eine Belüftung des betroffenen Produktionsteils. Es entstand kein Schaden. Eingesetzt war neben der Berufsfeuerwehr die Abteilung Eutingen der freiwilligen Feuerwehr. Dienstfreie Beamte der Berufsfeuerwehr und ehrenamtliche Kräfte der Abteilung Büchenbronn stellten den Grundschutz für Paralleleinsätze sicher.