Zum Inhalt springen
  • Wenige Schleierwolken: 11-25% 18 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Schwerer Verkehrsunfall auf der Heinrich-Wieland-Allee

Heute kurz vor 16 Uhr meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer und Anwohner der Integrierten Leitstelle Pforzheim-Enzkreis einen schweren Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Heinrich-Wieland-Allee / Friedrich-Ebert-Straße. Da aufgrund der Meldungen nicht auszuschließen war, dass Personen in den verunfallten Fahrzeugen eingeklemmt waren, wurde der Hilfeleistungszug der Hauptfeuerwache alarmiert.
Die Kräfte der Berufsfeuerwehr trafen sechs Minuten nach Alarmierung an der Einsatzstelle ein. Im Kreuzungsbereich war es zum Zusammenstoß dreier Pkws gekommen. Ein Pkw wurde in der Folge des Aufpralls auf einen Ampelmast geschleudert. Insgesamt waren 9 Personen, darunter 4 Kinder, verletzt. Alle Verletzten befanden sich außerhalb der Fahrzeuge.
Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes übernahm die Feuerwehr die Erstversorgung der verletzten Personen. Diese wurden dann nach und nach den eintreffenden Rettungsdienstkräften übergeben.
Anschließend wurden die auslaufenden Betriebsstoffe abgebunden und die Fahrzeugbatterien abgeklemmt. Für die Nassreinigung des Fahrbahn-belages wurde eine Fachfirma angefordert.
Die Berufsfeuerwehr war mit drei Fahrzeugen und neun Mann vor Ort. Über die Dauer des Einsatzes wurde der Grundschutz durch die Abteilung Brötzingen-Weststadt sichergestellt.

Mit freundlichen Grüßen
Feuerwehr Pforzheim Pressedienst