Zum Inhalt springen
  • Bewölkt mit Aufhellungen: 51-84% 3 °C
  • Kontrast
  • Leichte Sprache

Kindergeburtstag mit abruptem Ende

Bei einem Kindergeburtstag im Büchenbronner Wald, kam es am Mittwochnachmittag gegen 13:00 Uhr zu einem Massenanfall an Verletzten. Die Kinder nahmen im Rahmen des Kindergeburtstages an einem Suchspiel im Wald teil. Dabei stießen sie abseits des Waldweges auf einen morschen Baumstamm, in dem sich ein Wespenvolk eingenistet hatte. Die Kinder und Erziehungsberechtigten wurden in der Folge vom aufgescheuchten Wespenvolk massiv attackiert, verfolgt und teilweise mehrfach gestochen.

Es handelte sich hierbei um 7 verletzte Kinder. Diese wurden durch die von der Integrierten Leitstelle Pforzheim alarmierten Rettungskräfte medizinisch versorgt. Fünf der verletzen Kinder wurden in die umliegenden Krankenhäuser transportiert. Die Kräfte der Berufsfeuerwehr Pforzheim übernahmen die Betreuung der unverletzten Kinder und Beteiligten, sowie weitere unterstützenden Maßnahmen. 

Vor Ort waren folgende Einsatzkräfte und Rettungsmittel:

  • Organisatorischer Leiter (Orgl)
  • Leitender Notarzt (LNA)
  • 2 Krankentransportwagen
  • 4 Rettungswagen
  • 2 bodengebundene Notärzte
  • 2 Rettungshubschrauber
  • Berufsfeuerwehr Pforzheim mit 4 Fahrzeugen und 9 Einsatzkräften
  • Polizei mit 3 Streifenwagen

Wir sind ursprünglich von einem Bienenvolk ausgegangen. Bei einer späteren Begehung mit einem Imker stellte sich heraus, dass es sich um Wespen handelt. Wir haben die Meldung berichtigt.