Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100%22 °C
  • Kontrast

Pensionierter Kollege mit Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

Pensionierter Kollege mit Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet
Pensionierter Kollege mit Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

In Anerkennung seines jahrzehntelangen Engagements für den Stadtteil Buckenberg-Haidach und damit für die Stadt Pforzheim wurde Waldemar Meser am Freitag, 2. September vom Stellvertretenden Ministerpräsidenten und Minister des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen Thomas Strobl das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland überreicht. „Waldemar Meser hat als Gründungsmitglied und Erster Vorsitzender der Elterninitiative Buckenberg/Haidach & Hagenschieß erheblich dazu beigetragen, dass der Stadtteil heute nicht mehr zu den Brennpunkten in Pforzheim zählt,“ so Oberbürgermeister Peter Boch.

Als Nachfahre von Deutschen, die einst nach Russland auswanderten, zog es Waldemar Meser und seine Familie im Jahr 1978 nach Pforzheim. Seine berufliche Integration im Jahr 1979 als Beamter im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst bei der Berufsfeuerwehr Pforzheim bezeichnet Waldemar Meser als wichtigste Grundlage für seinen erfolgreichen Start in Deutschland. Auch nach seiner Pensionierung im Jahr 2010 setzte sich Waldemar Meser für das Austauschprogramm der Feuerwehr Pforzheim mit der Feuerwehr unserer sibirischen Partnerstadt Irkutsk ein. Er begleitete in den Jahren 2013 und 2019 Gruppen aus Pforzheim und unterstützte im Jahr 2017 den Besuch einer russischen Feuerwehrdelegation in Pforzheim.

Herzlichen Glückwunsch lieber Waldemar!