Zum Inhalte springen
  • Klarer Himmel-1 °C
  • Kontrast

Spontane Unterstützung für die Impfstation am Marktplatz

Nachdem die eingeplante Gemeinschaftspraxis sehr kurzfristig entschieden hatte, auf Grund geringer Nachfrage und einer angespannten Personalsituation den Stadl zwischen den Jahren nicht zu betreiben, hat die Stadt Pforzheim eine „Zwischenlösung“ auf die Beine gestellt, um den Betrieb dort wieder hochzufahren.

Hauptbrandmeister M. Klemm und S. Bürkle
Oberbrandmeister T. Knödler
Das Mobile Impfteam vor dem Kulturhaus Osterfeld

Am Dienstag impfte die Praxis Dr. Hassepaß im Stadl. Nachdem am Nachmittag immer mehr Impflinge zur Impfstation kamen, unterstützte die Feuerwehr kurzfristig mit einem Notfallsanitäter und zwei Rettungssanitätern die Ärzte und ermöglichte so allen Impfwilligen eine möglichst schnelle Impfung.

„Ich bin unserem Katastrophenschutz und dem Team der städtischen Impfkoordinierungsstelle sehr dankbar, dass es gelungen ist, für den Zeitraum bis Donnerstag einen Ersatz zu organisieren“, bedankte sich Erster Bürgermeister Dirk Büscher.

Bereits seit dem 20. Dezember wird jeden Tag ein "Mobiles Impfteam" von der freiwilligen Feuerwehr jeden Tag gefahren und vor Ort unterstützt.