Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100%4 °C
  • Kontrast

Höherer feuerwehrtechnischer Dienst

Voraussetzungen

  • Deutscher oder EU-Staatsbürger
  • körperliche Fitness und Atemschutztauglichkeit
  • Master-Abschluss (bzw. Diplom Universität/TH)
  • typische Studiengänge: Maschinenbau, Bauingenieurwesen, Elektrotechnik, Informatik, Sicherheitstechnik, Rettungsingenieurwesen, Sicherheit und Gefahrenabwehr, Chemie, Physik usw. Insbesondere durch die nicht-konsekutiven Masterstudiengänge gibt es auch eine Vielzahl von geeigneten Fachkombinationen.

Außerdem können besonders bewährte Mitarbeiter des gehobenen Dienstes, die nach ihrer Persönlichkeit und bisherigen Leistungen für den höheren Dienst geeignet erscheinen, für den Aufstieg zugelassen werden.

Referendariat (24 Monate)

  • Ausbildungsbeginn 1. April
  • Feuerwehrgrundausbildung und theoretischer Teil der Rettungssanitäterausbildung
  • Ausbildung zum Gruppenführer, Zugführer und Verbandsführer
  • Praktika im Einsatzdienst und verschiedenen Fachabteilungen bei anderen Berufsfeuerwehren und Aufsichtsbehörden (Innenministerium, Regierungspräsidium)
  • Lehrgänge an den Landesfeuerwehrschulen Baden-Württemberg und Hamburg, der Brand- und Katastrophenschutzschule Heyrothsberge, am Institut der Feuerwehr Nordrhein-Westfalen und an der Verwaltungsakademie des Bundes in Berlin

Auswahlverfahren

Informations- und Beratungsstelle IBS-Feu

Die Informations- und Beratungsstelle für die Ausbildung bei der Berufsfeuerwehr (IBS-Feu) beim Deutschen Städtetag berät Interessentinnen und Interessenten für die Laufbahn im höheren feuerwehrtechnischen Dienst sowie über die Ausbildung und die Aufgaben bei der Feuerwehr.

Mitgliedsstädte des Deutschen Städtetages können die Vorlage einer Leistungsmessung durch die IBS-Feu bei einer Bewerbung vorschreiben. Die IBS-Feu führt deshalb auf Wunsch von Interessentinnen und Interessenten Leistungsmessungen durch. Im Anschluss der Leistungsmessungen erhalten die Bewerberinnen und Bewerber vertraulich die Ergebnisse, die sie ihrer Bewerbung beifügen können.

Weitere Informationen und Termine der IBS-Feu

Auswahlverfahren vor Ort

Die Leistungsmessung durch die IBS-Feu, das absolvierte Studium und ggf. bisherige Berufserfahrung, ehrenamtliches Engagement usw. werden für die Vorauswahl herangezogen. Das anschließende Auswahlverfahren besteht aus Elementen eines Assessment-Centers und einem strukturierten bzw. multimodalen Interview.

Tätigkeiten bei der Feuerwehr Pforzheim

  • Einsatzleiter (A-Dienst) oder Einsatzabschnittsleiter
  • Leiter des Führungsstabs oder Sachgebietsleiter bei Großschadenslagen
  • Abteilungsleiter Einsatzdienst oder Zentrale Dienste
  • Leiter der Feuerwehr

Dienstgrade im höheren feuerwehrtechnischen Dienst ab 12/2022

  • Brandreferendar
  • Brandrat
  • Oberbrandrat
  • Branddirektor
  • Leitender Branddirektor
  • Stadtdirektor (B2)
  • Stadtdirektor (B3)
  • Stadtdirektor (B4)