Zum Inhalt springen
  • Bewölkt: 85-100%4 °C
  • Kontrast

Kombi-Ausbildung Handwerk und mittlerer feuerwehrtechnischer Dienst

Du kannst bei den Technischen Diensten der Stadt eine Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker oder zum Metallbauer machen und anschließend bei der Berufsfeuerwehr die Ausbildung zum Oberbrandmeister. Die Kombi-Ausbildung ist besonders für Schulabgänger geeignet oder für Interessenten mit einer bereits absolvierten Ausbildung, die nicht für den Feuerwehrdienst förderlich ist.

Wir informieren in Kürze, ob die Kombi-Ausbildung (Metallbauer) zum 1.9.2023 angeboten wird.

Land- und Baumaschinenmechatroniker

  • Besuch der einjährigen Berufsfachschule (Berufsgrundbildungsjahr) an der Gewerbeschule Breisach am Rhein oder der Max-Eyth-Schule in Kirchheim unter Teck
  • 2,5 Jahre praktische Ausbildung
  • Besuch der Gewerbeschule
  • Besuch überbetrieblicher Lehrgänge

Metallbauer

  • Besuch der einjährigen Berufsfachschule (Berufsgrundbildungsjahr) an der Alfons-Kern-Schule in Pforzheim
  • 2,5 Jahre praktische Ausbildung
  • Besuch der Gewerbeschule
  • Besuch überbetrieblicher Lehrgänge

Voraussetzungen

  • Deutscher oder EU-Staatsbürger
  • körperliche Fitness
  • Hauptschulabschluss/Werkrealschulabschluss
  • eigenverantwortlicher Erwerb der Fahrerlaubnis B bis zum Ende der Ausbildung (während der Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker bzw. Metallbauer)
  • Vor dem Beginn der Feuerwehrausbildung musst du erfolgreich an der "physischen Eignungsfeststellung" mit den Werten für Erwachsene teilgenommen haben.

Verlauf der Kombi-Ausbildung

1.) Ausbildungsbeginn 1.9., Ausbildungsdauer 3,5 Jahre.

2.) Nach der Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker bzw. zum Metallbauer:

Auswahlverfahren

Online-Test

Im Online-Test werden Ihnen verschiedene Aufgaben aus den Bereichen Rechtschreibung und Zeichensetzung, Merkfähigkeit, Konzentration, räumliches Vorstellungsvermögen, logisches Denken und technisch-physikalisches Verständnis gestellt. Außerdem gehört ein Persönlichkeitstest dazu.

Den Online-Test können Sie bequem von zuhause aus erledigen. Am Tag des Einstellungstests erfolgt ein kurzer Wiederholungstest vor Ort.

Interview

Gespräch mit der gemeinsamen Auswahlkommission der Technischen Dienste und der Feuerwehr.

Physische Eignungsfeststellung

Wir wollen sehen, dass du körperlich fit bist und bis zum Ende deiner Ausbildung die Anforderungen für den mittleren Dienst erfüllen wirst. Die Anforderungen sind angepasst für jugendliche und erwachsene Bewerber.

Trainingsempfehlungen für die physische Eignungsfeststellung

Bewerber unter 18 Jahren

  • 3000 m Laufen in 16 Minuten
  • Wechselsprünge, 35 Wiederholungen in 30 Sekunden
  • Beugehang, 30 Sekunden
  • Closed Kinetic Chain Upper Extremity (CKCU)-Test, 20 Wiederholungen in 15 Sekunden
  • Personenrettung (Dummy ziehen), 56 kg in 70 Sekunden
  • 200 m Schwimmen in 4:30 Minuten und 10 m Tauchen
  • Besteigen einer voll ausgefahrenen Drehleiter in 60 Sekunden

Bewerber ab 18 Jahren

  • 3000 m Laufen in 15 Minuten
  • Wechselsprünge, 42 Wiederholungen in 30 Sekunden
  • Beugehang, 45 Sekunden
  • Closed Kinetic Chain Upper Extremity (CKCU)-Test, 23 Wiederholungen in 15 Sekunden
  • Personenrettung (Dummy ziehen), 75 kg in 60 Sekunden
  • 200 m Schwimmen in 4:00 Minuten und 15 m Tauchen
  • Besteigen einer voll ausgefahrenen Drehleiter in 60 Sekunden

Nach dem Einstellungstest

Praxistag

Nach dem (erfolgreichen) Einstellungstest kannst du uns in einem Praxistag besser kennenlernen und deine Entscheidung für die Kombi-Ausbildung absichern.

Gesundheitliche Eignung

Vor der Ausbildung wird deine gesundheitliche Eignung für den anschließenden Feuerwehrdienst festgestellt. Zum Ende deiner Ausbildung musst du vor der Ernennung in das Beamtenverhältnis noch einmal zum Arzt.

Tätigkeiten bei der Feuerwehr Pforzheim

  • Einsatzdienst bei der Brandbekämpfung und der technischen Hilfeleistung als Truppmann/Truppführer, Fahrzeugführer (KEF, DLK, HLF)
  • Werkstattdienst z. B. in der Kfz-Werkstatt, Gerätewerkstatt, Funkwerkstatt, Elektrowerkstatt, Atemschutzgerätewerkstatt
  • Sachbearbeiter z. B. in der Aus- und Fortbildung, Einsatzvorbereitung, Brandschutzerziehung, Rechnungsbüro
  • Disponent in der Integrierten Leitstelle
  • Ausbilder für die Berufs- und freiwillige Feuerwehr
  • Aufstiegsmöglichkeit in den gehobenen Dienst