Zum Inhalte springen
  • Aufgelockerte Bewölkung: 25-50%5 °C
  • Kontrast

Mittlerer feuerwehrtechnischer Dienst

Voraussetzungen

  • Deutscher oder EU-Staatsbürger
  • körperliche Fitness und Atemschutztauglichkeit
  • handwerkliche Berufsausbildung oder andere Berufsausbildung nach Berufsbildungsgesetz (auch Notfallsanitäter)
  • typische Berufe: Zimmerer, Schreiner/Tischler, Kfz-Mechatroniker, Landmaschinenmechaniker, Metallbauer, Feinblechner, Elektriker, Elektroniker, Mechatroniker, Maurer, Schornsteinfeger, technischer Zeichner, Veranstaltungstechniker, Notfallsanitäter

Verlauf der Aus- und Fortbildung

  • Ausbildungsbeginn 1. April
  • Vorbereitungsdienst (7 Monate) als Brandmeisteranwärter/in: Grundausbildung, Erwerb des Deutschen Feuerwehr-Fitness-Abzeichens Bronze oder des Deutschen Sportabzeichens Silber, Erwerb des Deutschen Rettungsschwimmabzeichens Bronze, Laufbahnlehrgang und Laufbahnprüfung
  • Fortbildung (12 Monate) im Beamtenverhältnis zur Probe: Fahrerlaubnis C, Maschinist für Lösch- und Hilfeleistungsfahrzeuge, Rettungssanitäter und Einsatzdienst

Auswahlverfahren

Online-Test

Im Online-Test werden Ihnen verschiedene Aufgaben aus den Bereichen Rechtschreibung und Zeichensetzung, Merkfähigkeit, Konzentration, räumliches Vorstellungsvermögen, logisches Denken und technisch-physikalisches Verständnis gestellt. Außerdem gehört ein Persönlichkeitstest dazu.

Den Online-Test können Sie bequem von zuhause aus erledigen. Am Tag des Einstellungstests erfolgt ein kurzer Wiederholungstest vor Ort.

Interview

Gespräch mit der Auswahlkommission (Motivation, Persönlichkeit usw.)

Physische Eignungsfeststellung

  • 3000 m Laufen
  • Wechselsprünge
  • Beugehang
  • Closed Kinetic Chain Upper Extremity (CKCU)-Test
  • Personenrettung (75 kg Dummy ziehen)
  • 200 m Schwimmen und Tauchen
  • Besteigen einer voll ausgefahrenen Drehleiter

Weitere Informationen zur physischen Eignungsfeststellung

 

Nach dem Einstellungstest

Praxistag

Nach dem (erfolgreichen) Einstellungstest laden wir Sie zu einem Praxistag ein, an dem Sie die Feuerwehr Pforzheim näher kennenlernen können. Dabei stellen wir Ihnen auch praxisnahe Aufgaben aus Ihrem Berufsfeld bzw. Anforderungen des Werkstatt- und Dienstbetriebs bei der Feuerwehr.

Gesundheitliche Eignung

Vor der Ernennung in das Beamtenverhältnis wird Ihre gesundheitliche Eignung von einem Arzt festgestellt. Die Untersuchungen werden von dafür zugelassenen Ärzten und vom arbeitsmedizinischen Dienst der Stadt Pforzheim durchgeführt.

Fortbildungsmöglichkeiten

  • Disponent in der Integrierten Leitstelle
  • Führungslehrgang I
  • Führungslehrgang II
  • Atemschutzgerätewart
  • verschiedene Lehrgänge/Befähigungen für die Geräteprüfung
  • Desinfektor

Tätigkeiten bei der Feuerwehr Pforzheim

  • Einsatzdienst bei der Brandbekämpfung und der technischen Hilfeleistung als Truppmann/Truppführer, Fahrzeugführer (KEF, DLK, HLF)
  • Werkstattdienst z. B. in der Kfz-Werkstatt, Gerätewerkstatt, Funkwerkstatt, Elektrowerkstatt, Atemschutzgerätewerkstatt
  • Sachbearbeiter z. B. in der Aus- und Fortbildung, Einsatzvorbereitung, Brandschutzerziehung, Rechnungsbüro
  • Disponent in der Integrierten Leitstelle
  • Ausbilder für die Berufs- und freiwillige Feuerwehr
  • Aufstiegsmöglichkeit in den gehobenen Dienst

Dienstgrade im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst

  • Brandmeisteranwärter
  • Brandmeister
  • Oberbrandmeister
  • Hauptbrandmeister
  • Hauptbrandmeister mit Amtszulage