Inhalt

Sturm

Bei starkem Sturm:

  • Beachten Sie die Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes im Radio, im Fernsehen und im Internet unter www.dwd.de
  • Bringen Sie Mülltonnen, Blumenkübel und andere lose Gegenstände rechtzeitig an sichere Orte. Sichern Sie Rollos und Markisen
  • Schutz bieten nur feste Gebäude. Verlassen Sie Zelte und Wohnwagen
  • Schließen Sie Türen, Fenster, Dachluken, Rollläden und Fensterläden
  • Halten Sie sich von ungesicherten Fenstern und Dachluken fern
  • Bleiben Sie so lange in schützenden Räumen, bis die Gefahr vorüber ist
  • Halten Sie im Freien Abstand zu Gebäuden, Baugerüsten, Bäumen und Strommasten
  • Gehen oder fahren Sie niemals bei Sturm durch den Wald
  • Sperren Sie nach dem Sturm Gefahrenbereiche, z.B. durch herabstürzende Dachziegel ab, um weitere Schäden zu verhindern. Bleiben Sie dem Absturzbereich fern
  • Melden Sie Schäden unverzüglich ihrem Versicherer

Während und nach einem Sturm ist die Feuerwehr mit zahlreichen Kräften und Fahrzeugen im Einsatz. Trotzdem kann es wegen der Vielzahl von Hilfeersuchen zu Wartezeiten kommen. Für zeitkritische Einsätze (Brände, Verkehrsunfälle mit Personenschaden, Umweltschäden usw.) stehen auf der Hauptfeuerwache weitere Kräfte für den sofortigen Einsatz bereit.