Inhalt

Einsätze Januar 2011

Verkehrsunfall mit sechs Verletzten

29. Januar 2011 / Einsatz 311

Um 01:11 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall an der B10 in Eutingen gerufen. Zehn Minuten später trafen der Hilfeleistungszug der Berufsfeuerwehr und die örtlich zuständige Abteilung der freiwilligen Feuerwehr an der Einsatzstelle ein.

An dem Unfall waren drei Fahrzeuge beteiligt, eine schwer verletzte und bewusstlose Person war noch in einem Fahrzeug. Fünf weitere Personen erlitten leichtere Verletzungen.

Eingesetzte Kräfte

  • Berufsfeuerwehr, Abteilung Eutingen
  • ELW 1, HLF 20/16, KEF, LF 24, RW2

Bericht der Pforzheimer Zeitung

PKW-Brand

19. Januar 2011 / Einsatz 87

Gegen 17:30 Uhr brannte im Bereich der Werderbrücke ein polnischer PKW in voller Ausdehnung. Bei der Brandbekämpfung stellte sich heraus, dass der Besitzer eine nicht zugelassene Gasanlage in das Fahrzeug eingebaut hatte. Eine Beschädigung des Gastanks konnte von der Feuerwehr verhindert werden.

Da Autogas (Flüssiggas, Gemisch aus Propan und Butan) ähnliche Verbrennungseigenschaften wie Benzin hat, können viele Fahrzeuge auf Autogas umgerüstet werden. Die Umrüstung erfolgt ohne mechanische Veränderungen am Motor und darf nur von Fachwerkstätten vorgenommen werden.

Eingesetzte Kräfte

  • Berufsfeuerwehr
  • HLF 20/16

Bericht der Pforzheimer Zeitung

Containerbrand beim Rathaus in Würm

12. Januar 2011 / Einsatz 56

Um 17:07 Uhr wurde der Feuerwehrleitstelle ein Containerbrand im Schulhof der Grundschule Würm gemeldet. Als zehn Minuten später das erste Löschfahrzeug an der Einsatzstelle eintraf, brannte ein an der Rückwand des Würmer Rathauses abgestellter Kunststoffcontainer im Vollbrand. Die Brandbekämpfung erfolgfte mit einem Strahlrohr unter Atemschutz.

Durch die Brandeinwirkung wurde ein Kellerfenster an der Fassade des Rathauses beschädigt, so dass Rauch in die Kellerräume und den Treppenraum eindringen konnte. Dies machte umfangreiche Druckbelüftungsmaßnahmen erforderlich. Ortsvorsteher Rüdiger Nestler wurde telefonisch über den Einsatz verständigt. Er fuhr die Einsatzstelle an und ermöglichte so die Kontrolle der Räumlichkeiten des Rathauses. Der Einsatz war gegen 18:30 Uhr beendet.

Eingesetzte Kräfte

  • Berufsfeuerwehr, Abt. Würm
  • HLF 20/16, LF 16

Verkehrsunfall mit Linienbus

12. Januar 2011 / Einsatz 54

Aufgrund eines technischen Defekts kam es gegen 13:30 Uhr in der Arlingerstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen mit einem Linienbus und einem PKW. Zwei Personen wurden verletzt.

Der Busfahrer bemerkte einen Defekt an seinem Fahrzeug und stellte dieses am Fahrbahnrand ab. Kurz danach löste sich vermutlich die Bremse und der Bus rollte rückwärts auf einen PKW, der auf einen Baum an der gegenüberliegenden Straßenseite geschoben wurde. Aufgrund der Notrufmeldung „Verkehrsunfall zwischen PKW und Bus, eine Person eingeklemmt“ rückte die Feuerwehr mit dem Hilfeleistungszug und dem Feuerwehrkran aus.

Beim Eintreffen der Feuerwehr wurden der Fahrer des PKW und ein Fahrgast des Busses bereits vom Rettungsdienst betreut, eine technische Rettung war nicht mehr erforderlich. Die Feuerwehr sicherte die Fahrzeuge gegen Wegrollen.

Eingesetzte Kräfte

  • Berufsfeuerwehr
  • KdoW, ELW 1, 2 HLF 20/16, KEF, FwK 50

Bericht der Pforzheimer Zeitung

Kajakfahrer tödlich verunglückt

8. Januar 2011 / Einsatz 37

Auf Grund der Meldung "Person treibt in Enz" wurde am Samstag gegen 11:46 Uhr die Feuerwehr Pforzheim zu einem Wasserrettungsansatz an die Enz gerufen.  Passanten hatten in Höhe der Benckiserbrücke eine Person in der Enz gesichtet. Die Feuerwehr Pforzheim besetzte nach Vorgaben des für diesen Fall erstellten Wasserrettungsplans verschiedene Rettungspunkte entlang der Enz. Auf Grund der starken Wasserführung  und der daraus resultierenden hohen Strömungsgeschwindigkeit erfolgten diese Maßnahmen bis in den Bereich des Enzauenparks. Dort war ein Einsatz jedoch nicht mehr erforderlich, da die Person bereits an der Simmlerstraße am Ufer vorgefunden wurde. Kräfte der Feuerwehr, der Polizei und Passanten führten Wiederbelebungsmaßnahmen durch und übergaben die Person an den kurz darauf eintreffenden Notarzt. Trotz dem intensiven Einsatz der Kräfte von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr verstarb die Person.

Auf Höhe des Turnplatzes konnte die Feuerwehr noch ein Kajak bergen, dass offensichtlich von der verunfallten Person benutzt worden war. Gegen 12:45 Uhr waren die Maßnahmen der Feuerwehr abgeschlossen.

Eingesetzte Kräfte

  • Berufsfeuerwehr, Bereitschaftswache
  • KdoW, ELW 1, 2 HLF 20/16, KEF

Bericht der Pforzheimer Zeitung

Brand einer Bude auf dem Marktplatz

03. Januar 2011 / Einsatz 12

Ca. 15 Anrufer meldeten der Feuerwehrleitstelle gegen 10:35 h den Brand einer Weihnachtsmarktbude ("Schwäbische Spezialitäten"), die anlässlich "City on Ice" aufgebaut wurde. Personen wurden durch den Brand nicht verletzt. Als die Feuerwehr mit 15 Kräften fünf Minuten nach Alarmeingang an der Einsatzstelle eintraf, brannte die Hütte in voller Ausdehnung und unter starker Rauchentwicklung. Das Feuer wurde mittels zwei Strahlrohren bekämpft.

Durch die Feuerwehr wurden zwei vom Feuer beaufschlagte Propangasflachen sowie eine Kohlendioxidflasche geborgen und im Freien mittels Wasser gekühlt. Durch das Feuer war die Hütte derart instabil geworden, dass sie von der Feuerwehr daher aus Gründen einer drohenden Einsturzgefahr gezielt abgerissen wurde. Die Einsatzmaßnahmen der Feuerwehr waren gegen 12.10 Uhr abgeschlossen. Neben der Feuerwehr waren der Rettungsdienst sowie Kräfte der Stadtwerke und der technischen Dienste vor Ort.

Brandursache war nach ersten Erkenntnissen der Polizei der unsachgemäße Umgang mit Flüssiggas.

Eingesetzte Kräfte

  • Berufsfeuerwehr
  • KdoW, ELW 1, 2 HLF 20/16, DLA(K) 23/12

Bericht der Pforzheimer Zeitung

Silvesterbilanz der Feuerwehr

01. Januar 2011 / Einsätze 1-4

Die Feuerwehren in der Stadt Pforzheim und im Enzkreis mussten zu fünf Einsätzen ausrücken.

Zwischen 0:02 und 01.10 Uhr wurde die Feuerwehr Pforzheim zu vier Bränden alarmiert. Ein Balkonbrand in der Grünstraße und ein Brand im Anbau einer Gaststätte in der Hauptstraße wurden jedoch schon von den Anwohnern bzw. Inhabern gelöscht, so dass nur kleinere Nachlöscharbeiten erforderlich waren. Parallel dazu brannten ein Mülleimer und ein Altkleidercontainer. Die weitere Silvesternacht verlief für die Feuerwehr Pforzheim ruhig.

Im Remchinger Stadtteil Singen kam es um 01:00 Uhr zu einem Großbrand, der die Feuerwehr bis in die frühen Morgenstunden beschäftigte. Ein Dachstuhl brannte weitgehend aus, die darunter liegenden Wohnungen sind in Folge des Brandes unbewohnbar.

Eingesetzte Kräfte

  • Stadt Pforzheim: Berufsfeuerwehr, Bereitschaftswache, Abt. Eutingen
  • Enzkreis: KBM, FF Remchingen, FF Königsbach-Stein