Zum Inhalt springen
  • Wenige Schleierwolken: 11-25%30 °C
  • Kontrast

Löschfahrzeuge

Löschgruppenfahrzeuge (LF) und Hilfeleistungslöschfahrzeuge (HLF)

Moderne Löschgruppenfahrzeuge sind für die Brandbekämpfung und für technische Hilfeleistungen - insbesondere bei Verkehrsunfällen - geeignet. In Pforzheim sind alle kommunalen Löschgruppenfahrzeuge mit einem hydraulischen Rettungssatz ausgestattet. Die Beladung der Löschfahrzeuge von Berufs- und freiwilliger Feuerwehr ist aufeinander abgestimmt, da bei Einsätzen in der Gefahrenabwehrstufe 2 beide Einheiten zusammen eingesetzt werden.

LF 8/6

Funkrufnamen: Florian Pforzheim
7/42-1, 7/42-2, 8/42, 11/42
Fahrgestell: Iveco-Magirus
Aufbau: Magirus
Löschwasser: 800-1000 l
zGM: 9.500 - 10.400 kg
Baujahr 1997-2002
Standorte: Büchenbronn (2x), Huchenfeld, Hauptfeuerwache
Das zweite LF 8/6 in Büchenbronn und das LF 8/6 auf der Hauptfeuerwache werden als Reservefahrzeuge verwendet.

LF 20-KatS

Funkrufname: Florian Pforzheim 4/45
Fahrgestell: MAN TGM 13.250 4x4 BL FW
Aufbau: Lentner
zGM: 14.000 kg
Erstzulassung: 2010
Standort: Dillweißenstein

Fahrzeug des Katastrophenschutzes für die Brandbekämpfung, Wasserförderung über lange Wegstrecke und einfache technische Hilfeleistungen. [Typenblatt]

HLF 10

Florian Pforzheim 4/43
Fahrgestell: MAN TGM 13.250 / 4x4 BL
Aufbau: BAI (Brescia Antincendi International)
zGM: 12500 kg, 1400 l Löschwassertank
Erstzulassungen: 2016
Standorte: Dillweißenstein

Florian Pforzheim 5/43
Fahrgestell: MAN TGM 13.250 / 4x4 BL
Aufbau: BAI (Brescia Antincendi International)
zGM: 12500 kg, 1200 l Löschwassertank
Erstzulassungen: 2015
Standorte: Würm

Florian Pforzheim 6/43
Fahrgestell: MAN TGM 13.290 / 4x4 BL
Aufbau: BAI (Brescia Antincendi International)
zGM: 13000 kg, 1600 l Löschwassertank
Erstzulassungen: 2017 (Vorführfahrzeug Fa. BAI)
Standorte: Hohenwart

Bei den Abteilungen Büchenbronn und Huchenfeld werden die vorhandenen LF 8/6 durch HLF 10 ersetzt. 

HLF 20

Funkrufnamen: Florian Pforzheim 2/46-1, 2/46-2
Fahrgestell: MAN TGM 15.340, 4x2 BL
Aufbau: Magirus (CNH-Group)
zGM: 15.000 kg
Erstzulassung: 2019
Standort: Hauptfeuerwache / Berufsfeuerwehr / Brötzingen-Weststadt

Löschmittel: 2000 l Wasser, 120 l Schaummittel
Besonderheiten: Druckzumischanlage FireDos FD 1000 0,1% bis 3%, Stromerzeuger im Aufbau integriert (tragbar)

HLF 20/16 (Allrad)

Funkrufname: Florian Pforzheim 10/46
Fahrgestell: MAN TGM 18.330 4x4
Aufbau: Iveco
zGM: 18.000 kg
Erstzulassung: 2009
Standort: Hauptfeuerwache/Berufsfeuerwehr

Löschmittel: 2000 l Wasser, 50 l Class-A-Foam, 150 l Schaummittel

HLF 20/16 (Straße)

Funkrufnamen: Florian Pforzheim 3/46, 9/46
Fahrgestell: MAN TGM 15.280 4x2
Aufbau: Iveco
zGM: 15.000 kg
Erstzulassung: 2007
Standorte: Haidach, Eutingen

Löschmittel: 2000 l Wasser, 50 l Class-A-Foam, 150 l Schaummittel
Besonderheiten: Erster Fahrzeugtyp in Pforzheim mit Class-A-Foam als Löschmittelzusatz, Druckzumischanlage für Schaummittel, manuelle Entnahmehilfe für die tragbaren Leitern, festeingebauter Stromerzeuger

Tanklöschfahrzeuge (TLF)

Tanklöschfahrzeuge sind aufgrund ihres Wassertanks primär für die Wasserversorgung geeignet. Mit einer Besatzung von nur drei Einsatzkräften sind die TLF 8/18 bzw. das TLF 24/50 reine Ergänzungsfahrzeuge, die nur Kleinbrände autonom abarbeiten können.

TLF 8/18

Funkrufname: Florian Pforzheim 3/21, 6/21, 8/21
Fahrgestell: Mercedes-Benz, Unimog U 1300 L
Aufbau: Ziegler
zGM: 7.490 kg
Baujahre 1981, 1987, 1990
Standorte: Haidach, Hohenwart, Huchenfeld

TLF 24/50

Funkrufname: Florian Pforzheim 9/24
Fahrgestell: MAN TGA 11 F71
Aufbau: Empl
zGM: 18.000 kg
Erstzulassung: 2005
Besonderheiten: 500 kg ABC-Pulver. Das Fahrzeug entspricht einem TLF 20/40-SL nach aktueller Fahrzeugnorm.
Standort: Eutingen